Musical Dirty Dancing – eine Reise in die 60er Jahre

Das Musical „Dirty Dancing“ ist angelehnt an den gleichnamigen Film aus dem Jahr 1987. Die bekannten und beliebten Lieder des Filmes findet man auch in dem Musical wieder. In der Show, die Eleanor Bergstein schrieb, wird durch 51 Lieder aus den 60er und 80er Jahren der einzigartige Sommer des Jahres 1963 auf die Bühne geholt. Diese hohe Anzahl von Liedern und Tanzszenen lässt „Dirty Dancing“ zu einer ganz besonderen Mischung aus Tanzshow, Revue und Musical verschmelzen.

Für die musikalische Leitung konnte Chong Lim gewonnen werden. Das Musical startete seine Weltpremiere im November 2004 in Theatre Royal in Sydney. Am 26. März 2006 konnte es dann in Hamburg in der Neuen Flora seine Europapremiere feiern.

Das Musical bringt das Publikum in den Ferienclub der Kellermans. Dort wird für jeden und alles gesorgt:

Die Urlauberin – Baby
Die 17-jährige Francis Houseman, von allen Baby genannt, verbringt den Sommerurlaub mit Eltern und älterer Schwester im Nobelhotel der Kellermans. Das Programm der Feriennanlage langweilt sie unglaublich. Auf der Suche nach Unterhaltung entfernt sie sich langsam, aber sicher von ihrem behüteten Familienkreis.

Die Kehrseite
Eines Abends lernt Baby den für die Feriengäste verbotenen Bereich der Anlage kennen, in dem die Angestellten ihre Freizeit verbringen. Sie ist begeistert von dieser Welt, die so anders ist als ihre eigene. Hier wird bis in die frühen Morgenstunden getanzt und alle haben ungebremsten Spaß. Besonders spannend findet Baby den Tanzlehrer Johnny Castle, der im Mittelpunkt steht.

Kehrseite und ganz andere Welt
Johnny´s Tanzpartnerin, Penny, hat ein großes Problem. Sie ist von einem der Kellner schwander. Dieser fühlt sich dafür aber nicht verantwortlich. Zufällig erfährt die wohlbehütete Baby von den Schwierigkeiten. Als sie dann noch hört, dass ein wichtiger Auftritt von Johnny und Penny bevorsteht, der nicht ausfallen darf, gibt sie Penny Geld für die Abtreibung und bietet sich als Johnnys neue Tanzpartnerin an. Während der Proben fühlen sich die beiden ungleichen Tanzpartner Johnny und Baby immer mehr zueinander hingezogen.

Mambo und ein Diebstahl, der fast alles zerstört
Johnny wird ungerechtfertigt ein Diebstahl vorgeworfen, wodurch die Beziehung der Beiden entdeckt wird. Baby´s Eltern sind entsetzt und wütend. Johnny verliert sogar seinen Job. Am Ende findet der letzte und entscheidende Auftritt der beiden Tanzbegeisterten doch statt. Johnny und Baby begeistern mit ihrem Mambo-Tanz zum Song “Time of my life” und einem spektakulären Sprung zum Ende das Publikum.